Diskussionsveranstaltung zum Tag der Deutschen Einheit

Sehr geehrte Damen und Herren,

dieses Jahr feiern wir zum 29. Male unseren Nationalfeiertag, unseren Tag der Deutschen Einheit. So wollen wir auch dieses Jahr das Ende der Teilung von Ost- und Westdeutschland feiern. Eine Teilung, die fast ein halbes Jahrhundert bestand und Familien, Freunde und Bekannte auseinanderriss, sie gar zu Fremden machte.

Dieser Tag zeigt uns, von welcher Bedeutung Werte wie Frieden, Toleranz und Einigkeit für unsere Nation sind.

Zugleich ist er eine Mahnung, dass die Trennung von Menschen durch eine Mauer auch heute keine Probleme löst, sondern sie nur für Elend sorgt.

Vielen muss unser Dank gelten, dass dieses Kapitel unserer gemeinsamen deutschen Geschichte nach vielen Jahren der Trennung geschlossen werden konnte. Wir wollen diesen Tag nutzen, um an die Rolle der Kirchen vor dem Fall der Mauer bis zur Wiedervereinigung zu erinnern.

Hierzu möchten wir Sie im Namen der CSU Würzburg herzlichst zu unserer Veranstaltung einladen:

„Die Bedeutung der Kirchen zur deutschen Wiedervereinigung,

christlich und konservativ in der Union“

mit den Podiumsteilnehmern

Dr. Thomas Goppel, Staatsminister a.D.,

unserem Oberbürgermeister Christian Schuchardt,

dem Pfarrer der Martin-Luther Gemeinde Niko Natzschka

und aus dem Lehrstuhl für Neueste Geschichte der Universität Würzburg

Dr. Dr. Benjamin Hasselhorn

am Donnerstag, 03.10.2019, um 17.00 Uhr, im Pfarrsaal St. Peter & Paul, Peterplatz 8, (Eingang: Peterpfarrgasse) in 97070 Würzburg.

Wir würden uns über Ihre Teilnahmen sehr freuen und bitten Sie höflich um kurze Rückmeldung, ob Sie teilnehmen werden, E-Mail: wuerzburg@csu-bayern.de

Mit freundlichen Grüßen

Christine Bötsch

Kreisvorsitzende